Die Fußballinitiative Sozial

Unsere Projekte

 

Das Projekt "Kinderstarkmachen"

 

In Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung engagieren wir uns aktiv an dem Projekt "Kinder stark machen". Wir veranstalten sogenannte Projekttage auf den Bolzplätzen in Wuppertal und versuchen mit Informationsmaterial, welches wir von der BZgA zur Verfügung gestellt bekommen, Kinder und Jugendliche über Sucht aufzuklären. Suchtprobleme nehmen ihren Anfang häufig im Kindes- und Jugendalter, lange bevor junge Menschen in Kontakt mit Suchtmitteln wie Tabak oder Alkohol kommen. Um einer Suchtentwicklung vorzubeugen muss Prävention deshalb frühzeitig und umfassend ansetzen.

Unsere Fussballtrainer sind wichtige Vertrauenspersonen unserer Kinder und Jugendliche die, die Kinder in Ihrer Entwicklung stärken und unterstützen.

 

 

Das Projekt "Streckenpatenschaft"

 

Wir stehen zu unserem Stadtteil , daher ist es uns auch wichtig selbst Hand anzulegen, die Trasse ist ein tolles Bauprojekt auch für Wichlinghausen selbst sowie für ganz Wuppertal.

 

 

Zu unseren Aufgaben zählen:

 

- Wildwuchs, der in den Weg rankt, abzuschneiden oder die Trassenmeisterei zu informieren. Eine stetige Beobachtung unseres Trassenstücks ist daher sehr wichtig...

 

-Graffiti entfernen oder überstreichen (Farbe wird gestellt) oder die Trassenmeisterei informieren...

 

Benutzer oder Benutzerinnen ansprechen, das sie sich bitte an die Benutzerregeln halten mögen...

 

- Stetige Mängelprüfung

 

- Müllentfernung

 

Das Projekt "Stadtteilhilfe"

 

Geimeinsam mit dem Verein WiW "Wir in Wichlinghausen e.V" arbeiten wir in Partnerschaft an Verschönerungen im Stadtteil, außerdem organisieren wir mehrere Veranstaltungen und Mitmachaktionen. 

 

Hier einige Beispiele:

 

Die Organisation und Durchführung des Lichterfestes (siehe Bildergalerie)

 

Verschönerungen im Stadtteil wie das Bepflanzen von Blumen und von Beetpflege

 

 

Das Projekt "Gegen Rassismus und Intoleranz"

 

Unser Verein ist neben dem Fussballplatz sehr engagiert und wir setzen Zeichen wie Dieses gegen Rechtsextremismus.

 

Stolz sind wir auf diese Banneraktion (Foto) mit unserem Partner der Initiative für Demokratie und Toleranz e.V. Als Ideengeber der Banneraktion "Wuppertal hat keinen Platz für Rechtsextremismus" kam es mit Hilfe des Internets zur Verbreitung dieser Kampagne. Der Verein machte die Aktion zu einer Stadtweiten Aktion, viele Schulen, Firmen, Organisationen und auch weitere Vereine schlossen sich anschließend an.

 

Das Projekt "Integration"

 

Wir unterstützen die Integration von Flüchtlingen und stehen mit dem Haus der Integration stets in Kontakt. Für uns als Verein ist es wichtig das jeder Mensch mit Migrationshintergrund die gleichen Chancen erhält, unser Land kennen zu lernen mit allen Regeln und Pflichten und es ist der Austausch der Akzeptanz verschiedener Kulturen besonders wichtig.

 

 

Zu unseren Aufgaben zählen:

 

 

- Begleitung zu Behörden

- Vermittlung in verschiedenste Beratungsangebote

- Aufklärungsarbeit